Russland | 03/2017 – Krise in dem Sinne nicht wirklich erkennbar

VDMA Trojanov

Mit einer Auslastung von 130 % der ursprünglich geplanten Produktionskapazität, produziert das Kombinat Lesplitinvest stark an der Grenze des Machbaren. Komplett-Ausfälle des Absatzes der MDF- Platten und Türen über Zeiträume von zwei, drei bzw. sechs Monate sind dem technischen Direktor des Kombinats, Pavel Karpov, nicht wirklich bekannt. Er blickt optimistisch in die Zukunft!

Das 160 km nördlich von Sankt Petersburg gelegene Sägewerk, MDF-Platten-Werk und die MDF-Türenproduktion des Kombinats Lesplitinvest produziert mit etwa 1.000 Mitarbeitern rund um die Uhr in drei Schichten überwiegend für den russischen Möbel-Binnenmarkt aber auch für den Weltmarkt. Die einzigartige geografisch strategische Lage der Produktionsstätte an den Ufern des Ladogasees ermöglicht eine effiziente Entladung und Verladung sowohl des Rohstoffes als auch fertigen Produkte auf unterschiedliche Transportträger (Schiene, Wasserwege, Straße). Dieses verschafft dem Werk eine gewisse Flexibilität.

 

Neben den vielen geografischen und vertriebstechnischen Vorteilen des Werkes gibt es selbstverständlich einige Themen, die dem Werk und dem technischen Direktor Sorgen bereiten. Die Versorgung des Werkes mit Ersatzteilen, Materialien und Komponenten für die Herstellung von Platten und Türen sowie im vorgelagerten Sägewerk bereiten am meisten Sorgen.

 

Das VDMA-Verbindungsbüro in Russland führt Interviews mit lokalen Kunden deutscher Holzbearbeitungsmaschinen-Hersteller durch, um für Sie einen Einblick in die aktuelle Wirtschaftslage in der russischen Holzbearbeitungsindustrie zu schaffen. Das als Download zur Verfügung stehende Interview (PDF-Datei unten) gibt weitere interessante Details preis.

Downloads